Benutzerdefinierte Suche
Hauptmenü
Kaninchenhaltung

Kaninchen in Einzelhaltung

Es gibt leider sehr viele Kaninchenhalter, die Ihre Kaninchen in Einzelhaltung haben. Das nennen Sie dann artgerecht. Leider geschieht dies oft in Unkenntnis, was man damit dem Kaninchen tatsächlich antut. Es ist alles andere als schön, wenn man sein lebenlang einzeln gehalten wird und nur dann jemand für einen da ist, wenn der Mensch für einen Zeit hat. Das ist wie im Gefängnis. Den ganzen Tag hockt man in seiner Einzelhaft und nur ab und zu kriegt man Freigang. Das klingt böse und genauso ist eine Einzelhaltung für ein Kaninchen.

Wer sein Kaninchen in Einzelhaltung hat und der Meinung ist, dass es glücklich ist, weiß nicht, was sein Kaninchen für Bedürfnisse hat. Wir erklären Ihnen, was an einer Einzelhaltung falsch ist und welche Schäden Ihr Kaninchen davon trägt. Dazu gehen wir auf Gerüchte und Ausreden ein, die oft als Begründung für eine Einzelhaltung herhalten.

Einzelhaltung - was daran falsch ist

keine einzelhaltung

Wenn man sich ein Kaninchen kauft, sollte man sich zuvor mit einem Kaninchen beschäftigen und wissen, welche Grundbedürfnisse ein Kaninchen hat. Es gibt Tiere, die leben ihr Leben lang allein und kommen nur zur Paarungszeit mit Artgenossen zusammen. Das Kaninchen zählt aber nicht zu diesen Tieren. Es ist ein soziales Wesen, wie der Mensch. Es braucht seine Artgenossen, um mit Ihnen zu schmusen, zu spielen, zu putzen und sich auch mal zu raufen. Wer außer seinen Artgenossen kann dies ersetzen? Der Mensch auf keinen Fall. Wir Menschen verstehen unsere Kaninchen ja nicht und wie will man dann mit dem Menschen spielen? Wir putzen uns auch nicht so wie ein Kaninchen. Und noch viel schlimmer: Wir sind nicht den ganzen Tag da. Die paar Stunden, die wir maximal aufbringen können, sind kein Ersatz für ein Kaninchen. Daher ist es umso wichtiger, dass Sie Ihre Kaninchen mindestens zu zweit halten. Wenn Sie größere Gruppen in einem Gehege halten möchten, müssen Sie sich darüber im Klaren sein, dass es groß genug sein muss (etwa 2 m² pro Kaninchen). In freier Wildbahn haben die Kaninchen/Hasen auch viel Platz in Ihrem Bau, so dass sich jedes Pärchen in seinem Bereich zurückziehen kann. Dies müssen Sie dann auch Ihren Kaninchen ermöglichen, denn sonst wird es zwangsläufig mal Streit geben.

Ansonsten sollte eine Einzelhaltung nur dann erfolgen, wenn es zwingend erforderlich ist. Dies kann bei Krankheitsfällen aufkommen, wenn ein Kaninchen isoliert werden muss, weil es ansteckende Krankheiten hat. Aber auch bei nicht kastrierten Rammlern kann es passieren, dass es mal alleine gehalten wird. Dies ist aber immer temporär und sollte so kurz wie nur möglich gehalten werden.

Seitenanfang

Wie man Kaninchen richtig hält

Wie schon oben beschrieben, sollte man Kaninchen immer mindestens zu zweit halten. Dies ist auch die beliebteste Kombination unter Kaninchenhaltern. In der Regel hält man dann Weibchen und Männchen dann zusammen, wobei das Männchen kastiert sein sollte. Solch eine Kastration sollte vor der geschlechtsreife stattfinden. Man kann auch zwei Weibchen zusammenhalten, was aber schwieriger ist als ein gemischtes Pärchen. Wenn beide Weibchen nicht kastriert sind, kann dies zu Streitigkeiten führen, die ab der geschlechtsreife auftreten. Eine Kastration bringt dann zwar Ruhe, aber sollte nur in Notfällen durchgeführt werden. Natürlich kann es auch vorkommen, dass sich Weibchen unkastriert vertragen, aber wie wir von anderen Kaninchenhaltern gehört haben, soll diese Kombination nicht sehr gut und so fest sein, wie die eines gemischten Kaninchenpaares. Eine Krankheit kann da schon zum Bruch führen. Auch von Mutter und Tochter zusammenhalten hat man abgeraten. Zwei Rammler kann man fast nie zusammenhalten, wenn sie unkastriert sind. Wenn sie kastriert sind, kann es klappen, da die Revierkämpfe und das Markieren dann nicht mehr stattfindet. Man kann auch mehr als nur zwei Kaninchen halten. Wir halten zum Beispiel drei Kaninchen. Ein unkastriertes Weibchen und zwei kastrierte Rammler. Die Rammler verstehen sich super und haben sich schon immer super verstanden. Das Weibchen und der jüngste Rammler haben sich lange Zeit nicht verstanden, aber mittlerweile haben die beiden sich auch sehr lieb und kuscheln viel miteinander.

Seitenanfang

Mythos Kaninchen und Meerschweinchen

Jeder Kaninchenhalter kennt den Mythos, dass sich angeblich Kaninchen und Meerschweinchen gut verstehen würden und man sie zusammen halten kann. Zusammenhalten kann man sie, da sie sich nichts tun, weil sie sich eben nicht verstehen. Kaninchen und Meerschweinchen sprechen unterschiedliche Sprachen und können den anderen daher nicht verstehen. Daher kann ein Meerschweinchen nie ein Kaninchen als Partner ersetzen! Jeder Kaninchenhalter, der das tut, tut damit seinem Kaninchen keinen Gefallen. Da sich aber Kaninchen und Meerschweinchen darüber hinaus vertragen, können Sie Ihre Kaninchen ruhig mit Meerschweinchen zusammenhalten. Aber wie gesagt, immer mindestens zwei Kaninchen zusammen.

Seitenanfang

Er verträgt sich nicht mit anderen Kaninchen

Diese Ausrede haben wir leider schon sehr oft gehört, wenn wir gefragt haben, warum das Kaninchen ein Einzelhaltung lebt. Angeblich würde es sich nicht mit anderen Kaninchen verstehen und man hat ja bereits alles versucht. Die Wahrscheinlichkeit, dass sich zwei Kaninchen überhaupt nicht verstehen, wenn man unsere weiter oben genannte Punkte berücksichtigt hat, ist sehr sehr unwahrscheinlich. Die Erfolgsquote einer Zusammenführung liegt bei fast 100 %. Daher ist die Aussage, dass das Kaninchen sich nicht mit anderen verträgt, schlichtweg eine Ausrede. Vielmehr erörtern wir Fehler in der Zusammenführung und Missverständnisse im Deuten der Zeichen der Kaninchen. Oft hat man sich mit der Thematik Kaninchen zusammenzuführen nicht auseinander gesetzt und die Kaninchenhalter reagieren erschreckt auf aggressvies Verhalten der Kaninchen. Das ist auch kein Wunder, denn diese Zusammenführungen werden meist im Revier des einen Kaninchen durchgeführt. Da ist es klar, dass das Kaninchen erst einmal sein Revier verteidigen will. Dazu muss die Rangordnung geregelt werden und das geschieht meist über Kämpfe. Wie so eine Zusammenführung ablaufen sollte, erfahren Sie bei uns in der Rubrik Kaninchenzusammenführung.

Seitenanfang

Kaninchenzüchter und die Einzelhaltung

Oft hören wir als Begründung, warum Kaninchen einzeln gehalten werden, dass Kaninchenzüchter diese ja auch einzeln halten würden. Solche Leute haben meist Ihre Kaninchen direkt vom Züchter und nehmen den Züchter als Beispiel. Doch viele Kaninchenzüchter halten Ihre Kaninchen nur, um damit Geld zu verdienen. Artgerechte Haltung wird dabei meist vernachlässigt, weil die Züchter auch die Räumlichkeiten nicht dafür haben. Durch die unkastrierten Rammler hat man schon Kaninchen, die man nicht mit anderen zusammenhalten kann, es sei denn man hat solch ein Riesenauslauf, dass alle Kaninchen sich zurückziehen können. Allerdings kann man dann nicht mehr gezielt züchten und die Kaninchen vermehren sich unkontrolliert. Das ist für den Züchter auch nicht so toll, da er ja mit dem Kaninchen Geld verdienen oder auch Preise auf Kaninchenschauen gewinnen möchte.

Auch hier gilt, wie so oft im Leben: Das gilt nicht für alle Kaninchenzüchter. Es gibt auch einige Züchter, die Ihren Kaninchen große Ausläufe gönnen und Zeit und Geld investieren, damit es Ihren Kaninchen gut geht. Auch auf eine artgerechte Ernährung und Gruppenhaltung achten diese. Vielleicht wird dieses Bild in der Zukunft die Regel und nicht die Ausnahme sein.

Seitenanfang

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Police einverstanden. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz